Faserbeton mit Kunststofffaser FORTA-FERRO

Industriebodenplatten aus Kunststofffaserbeton

 Stahlfasern oder Betonstahl können Risse nicht verhindern, nur Risse in ihrer Breite begrenzen.  

Wir realisieren dauerhafte und optisch ansprechende Industriefußböden aus Kunststofffaserbeton - im ungerissenen Zustand!

 

✔  Abhängigkeit der Dosierung mind. 42% höhere, aufnehmbare Zugbeanspruchungen im ungerissenen Zustand             als bei Stahlfaserbeton oder Stahlbeton


✔  Bodenplatten im Innenbereich: Fugenfelder bis 36 m im ungerissenen Zustand


✔  Bodenplatten im Außenbereich: größere Fugenfelder im Vergleich zu anderen Bauweisen


✔  Keine Igelbildung, keine herausstehenden Fasern, keine Rostflecken im Vergleich zu Stahlfaserbeton


✔  Keine Hartstoffeinstreuung bei üblichen Verschleißbeanspruchungen erforderlich


✔  Statische Bemessung durch eingetragenes, auf Faserbeton spezialisiertes, externes Ingenieurbüro

 

                      

FORTA-FERRO PP-Fasern statt Stahlfasern

Aus der Baustatik ist bekannt, dass eine Betonstahlbewehrung erst nach der Rissbildung wirkt.  Gleiches gilt für Stahlfasern.      Eine Rissbildung ist bei einer Ausführung in Stahlbeton oder Stahlfaserbeton somit vorprogrammiert bzw. gewollt.

 

Im Gegensatz hierzu wirken FORTA-FERRO® PP-Fasern bereits vor der Rissbildung und behindern diese!

Industriebodenplatte aus Faserbeton

Rissvermeidung statt Rissbreitenbeschränkung

In Abhängigkeit der Faserdosierung kann ein Beton mit FORTA-FERRO® PP-Fasern mindestens 42% höhere Zugbeanspru-chungen im ungerissenen Zustand aufnehmen als ein her-kömmlicher Stahlfaserbeton oder Stahlbeton.

 

Die statische Berechnung kann somit auch bei höheren Belastungen noch im ungerissenen Zustand erfolgen!

Statische Berechnung für FORTA-FERRO PP-Fasern

Statische Berechnung und Bemessungstabellen

Wir bieten unseren Kunden einen umfangreichen Bemessungs-service für sämtliche mit FORTA-FERRO® PP-Fasern ausführbare Bauteile. Bei uns erhalten Sie keine hausinternen Statiken.            

Die statische Berechnung für Ihre Bodenplatte erfolgt durch ein eingetragenes, auf Faserbeton spezialisiertes, externes Ingenieurbüro. Somit sind Sie stets auf der sicheren Seite! 

Für viele Standardfälle stellen wir Ihnen zusätzlich Bemessungstabellen zur Verfügung.