FORTA-FERRO PP-Faserbeton als Ersatz für Stahlfaserbeton

Faserbeton 4.0 mit Hochleistungskunststofffasern

FORTA-FERRO® PP-Fasern wirken im Gegensatz zu Stahlfasern oder Bewehrung bereits vor der Rissbildung und behindern diese. 

Rissvermeidung statt Rissbreitenbeschränkung - Wir bekämpfen die Ursachen und nicht die Symptome!

 

 

✔  Systemlösungen für Industriebodenplatten, Tiefgaragensanierungen, Weiße Wannen u.v.m. im ungerissenen Zustand


✔  Ersetzt oder reduziert die konventionelle Bewehrung


✔  In Abhängigkeit der Dosierung mind. 42% höhere, aufnehmbare Zugbeanspruchungen im ungerissenen Zustand als bei               Stahlfaserbeton oder Stahlbeton


✔  Drastische Reduktion der Schwindvorgänge vom plastischen bis hin zum Trocknungsschwinden


✔  Keine Igelbildung, keine herausstehenden Fasern, keine Rostflecken wie bei Stahlfaserbeton


✔  Statische Berechnung durch eingetragenes, auf Faserbeton spezialisiertes, externes Ingenieurbüro

 

Wirkungsweise von FORTA-FERRO

Betonstahlbewehrung und Stahlfasern wirken erst nach der Rissbildung. Eine Rissbildung ist bei einer Ausführung in Stahlbeton oder Stahlfaserbeton somit gewollt. Im Gegensatz hierzu verbessern FORTA-FERRO® PP-Fasern die Beton-eigenschaften bei Zugbeanspruchung. Die Zugbruchdehnung des Betons wird maßgeblich erhöht und die Streuungen der Zugfestigkeit werden reduziert.

Rissbildung bei Stahlfaserbeton

Vorteile im Vergleich zu Stahlfasern

Im Gegensatz zu Stahlfasern reduzieren FORTA-FERRO® PP-Fasern auch maßgeblich das plastische Schwinden und Trocknungsschwinden. Das Schwinden ist in vielen Fällen die Ursache für eine Rissbildung. Durch die gezielte Rissver-meidung entstehen dauerhaftere Bauteile. Zusätzlich zur höheren Zugbruchdehnung weist ein Beton mit FORTA-FERRO® PP-Fasern wie ein Stahlfaserbeton auch eine Nach-risszugfestigkeit auf, sodass auch nach einer Rissbildung noch Kräfte übertragen werden können. 

Keine Rissbildung aus Schwinden mit FORTA-FERRO PP-Fasern

Weitere Anwendungsgebiete

FORTA-FERRO® PP-Fasern sind nicht korrosiv, sodass im Gegensatz zu einem Stahlfaserbeton auch keine Rostflecken entstehen können. Unser Kunststofffaserbeton ist somit auch die perfekte Lösung für Bauteile im Außenbereich (z.B. Fahrbahnplatten, Fahrsilos).

 

Auch bei dünnen Bauteilen wie z.B. Fassadenplatten kommen die betonverbessernden Eigenschaften der Kunststofffasern voll zum Tragen, da die sonst übliche Bewehrung in Nähe der Querschnittsmitte nur wenig wirksam ist und auch die vielfach auftretenden Schwindrisse nicht verhindern kann.

Fassade mit Kunststofffasern